go to main prd

Garantie

Reifen-Labeling

Missachtung der in diesen Informationen enthaltenen Sicherheitsvorkehrungen und Anweisungen.
Das Schild kann zu einem Reifenschaden oder einer Explosion führen was schwere oder tödliche Verletzungen zur Folge haben kann.

EU-Reifenlabel

Das EU-Reifenkennzeichnungssystem liefert Kunden wertvolle Informationen zu Reifen, darunter wichtige Daten zu Leistung, Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit.
Vorschriften verlangen von Reifenherstellern, Kraftstoffeffizienz, Nasshaftungsklasse und externes Rollgeräuschverhalten für C1-, C2- und C3-Reifen (d. h. Reifen, die hauptsächlich auf PKW sowie auf leichten und schweren Nutzfahrzeugen montiert sind) anzugeben.
In der Vergangenheit erschwerte der Mangel an zuverlässigen und vergleichbaren Informationen über die Leistung von Reifen es den Verbrauchern, diese Elemente bei ihrer Kaufentscheidung zu berücksichtigen, insbesondere beim Austausch eines gebrauchten Reifensatzes.
Ab dem 1. November 2012 werden die Reifenleistungsdaten in Verkaufsstellen und auf allen technischen Werbematerialien wie Katalogen, Broschüren und webbasiertem Marketing angegeben.
Mit der EU-Verordnung 2020/740, gültig ab 1. Mai 2021, wird ein neues Logodesign umgesetzt. Ziel ist es, eine Markttransformation hin zu einem kraftstoffeffizienteren, sichereren und geräuschärmeren Reifen über die bereits erreichten Standards hinaus voranzutreiben.
Es wird auch den Weg dafür ebnen, dass der Wettbewerb auf Reifenleistung und -preis basiert, was wiederum Investitionen in Forschung und Entwicklung ankurbeln wird. (Quelle: Europäische Kommission)

Das neue EU-Reifenlabel

Die EU führte ein neues Kennzeichnungssystem für Reifen ein, das am 1. Mai 2021 in Kraft trat.
Hankook bemüht sich, den Kunden nützliche Informationen zur r Reifenkennzeichnungsverordnung zur Verfügung zu stellen.

1. QR-Code
Der QR-Code ermöglicht den Zugriff auf die EU-Produktdatenbank EPREL, wo Kunden das detailliertere Produktinformationsblatt einsehen können.

2. Reifentypkennung
Der Reifentyp-Identifikationscode ermöglicht eine eindeutige Identifizierung eines Produkts.

3. Kennzeichnungsskala:
Klasse D ist nicht mehr leer (nur für C1&C2-Reifen)
F und G verschmelzen zu E.

4. Neues Piktogramm
Es gibt neue Standards für die Aufnahme eines zusätzlichen Piktogramms.
Der Winterreifen zeigt, ob ein Reifen für extreme Schneebedingungen geeignet ist.
Das Schnee-Piktogramm wird auf dem neuen EU-Reifenlabel einer C1-Klasse enthalten sein.

Produktinformationsblatt

Das neue Produktinformationsblatt (PIS) wird in der EPREL-Datenbank basierend auf den von Hankook gemeldeten Informationen generiert.

Delegierte Verordnung (EU) 2020/740
Name des Lieferanten oder Warenzeichen Hankook
Handelsname oder Handelsbezeichnung Winter i*cept X
Reifentypkennung 1023395
Reifenklasse C1
Reifengrößenbezeichnung 255/55R19
Geschwindigkeitskategorie-Symbol T 190 km/h
Tragfähigkeitsindex 111
Tragfähigkeitsversion XL
Kraftstoffeffizienzklasse C
Nasshaftungsklasse D
Externe Rollgeräuschklasse B
Externer Rollgeräuschwert 73 dB
Reifen für den Einsatz bei schwierigen Schneeverhältnissen Ja
Reifen für den Einsatz unter extremen Eisbedingungen Ja
Datum Produktionsbeginn (Woche / Jahr) 36/20
Datum Produktionsende (Woche / Jahr) -
Liferantenadresse Technischer Service, Siemensstr. 14 D-63263 Neu-Isenburg, DE
Weitere Informationen

EPREL-Datenbank

Hersteller müssen Informationen zu allen in Europa verkauften Produkten in EPREL registrieren. Basierend auf diesen Informationen stellt die EPREL-Datenbank das Produktdatenblatt bereit und zeigt das Reifenlabel für jedes registrierte Produkt an. Verbraucher können auf die Datenbank zugreifen, indem sie den QR-Code scannen, der auf dem neuen EU-Reifenlabel abgebildet ist.

  • career-detail-apply-01

    Öffentliche Datenbank

    Server mit der Sicherheitsklassifizierung „Öffentlich“

  • career-detail-apply-04

    Öffentliche Webseite

    Bürger Wiederverkäufer Wissenschaftler

  • career-detail-apply-03

    Daten herunterladen

    QR-Codes im Exel-Format Bilder

Kennzeichnungskriterien

Das EU-Reifenkennzeichnungssystem wird nach folgenden Kriterien umgesetzt:

1. Kraftstoffeffizienz
Die Kraftstoffeffizienz wird durch den Rollwiderstand (RR) von Reifen gemessen. Der Rollwiderstand ist der Widerstand, der auftritt, wenn ein rundes Objekt wie ein Ball oder ein Reifen auf einer flachen Oberfläche in einer geradlinigen Bewegung mit konstanter Geschwindigkeit rollt. Er wird hauptsächlich verursacht durch die Verformung des Objekts, die Verformung der Oberfläche oder beides.
Zusätzliche beitragende Faktoren umfassen den Radradius, die Vorwärtsgeschwindigkeit, die Oberflächenhaftung und das relative Mikrogleiten zwischen den Kontaktflächen. Diese Faktoren hängen sehr stark vom Material des Rades oder Reifens und der Art des Untergrunds ab.

Fünf Klassen von E (am wenigsten effizient) bis A (am effizientesten)

Die Auswirkungen können je nach Fahrzeug und Fahrbedingungen variieren, aber der Unterschied zwischen einer E- und einer A-Klasse für einen kompletten Reifensatz könnte den Kraftstoffverbrauch um bis zu 7,5% und bei Lkws sogar noch mehr senken.

Rollwiderstand PCR (C1)​ LTR (C2)​ TBR (C3)​
A RRC ≤ 6,5 RRC ≤ 5,5 RRC ≤ 4,0
B 6,6 ≤ RRC ≤ 7,7​ 5,6 ≤ RRC ≤ 6,7​ 4,1 ≤ RRC ≤ 5,0​
C 7,8 ≤ RRC ≤ 9,0​ 6,8 ≤ RRC ≤ 8,0​ 5,1 ≤ RRC ≤ 6,0​
D 9,1 ≤ RRC ≤ 10,5​ 8,1 ≤ RRC ≤ 9,0 6,1 ≤ RRC ≤ 7,0
E RRC ≥ 10,6 RRC ≥ 9,1 RRC ≥ 7,1

2. Nasshaftung
Die Nasshaftung zeigt die Bremsleistung von Reifen auf nasser Fahrbahn an und steht im Zusammenhang mit der Sicherheitsleistung von Fahrzeugen. Reifen mit geringem Rollwiderstand besitzen eine hohe Kraftstoffeffizienz, können aber Sicherheitsprobleme haben. Dies liegt daran, dass Reifen mit niedrigem Rollwiderstand eine geringe Straßenhaftung aufweisen, wenn die Straßen nass sind. Dementsprechend fordert der Europäische Rat Reifenhersteller auf, Informationen über die Haftung (oder Griffigkeit) ihrer Reifen beim Bremsen auf nasser Fahrbahn bereitzustellen.

Fünf Klassen von E (längster Bremsweg) bis A (kürzester Bremsweg)

Die Auswirkungen können je nach Fahrzeug und Fahrbedingungen variieren, aber im Falle einer Vollbremsung kann der Unterschied zwischen einer E- und einer A-Klasse für einen Satz mit vier identischen Reifen einen bis zu 30% kürzeren Bremsweg bedeuten (z.B. für einen typischen Pkw bei 80 km/h Geschwindigkeit kann der Bremsweg um bis zu18 m kürzer sein).

Nasshaftung​ PCR (C1)​ LTR (C2)​ TBR (C3)​
A RRC ≤ 6,5 RRC ≤ 5,5 RRC ≤ 4,0
B 6,6 ≤ RRC ≤ 7,7​ 5,6 ≤ RRC ≤ 6,7​ 4,1 ≤ RRC ≤ 5,0​
C 7,8 ≤ RRC ≤ 9,0​ 6,8 ≤ RRC ≤ 8,0​ 5,1 ≤ RRC ≤ 6,0​
D 9,1 ≤ RRC ≤ 10,5​ 8,1 ≤ RRC ≤ 9,0 6,1 ≤ RRC ≤ 7,0
E RRC ≥ 10,6 RRC ≥ 9,1 RRC ≥ 7,1

3. Geräuschpegel
Außengeräuschpegel werden in Dezibel (dB) gemessen und in drei Kategorien (A-B-C) angegeben.
Neben der Angabe des Geräuschpegels in Dezibel (dB) zeigt ein Piktogramm an, ob das externe Rollgeräusch des Reifens über dem europäischen vorgeschriebenen Grenzwert (C = lauterer Reifen) liegt, bis zu 3 dB unter dem zukünftigen Grenzwert (B = durchschnittlicher Geräuschpegel) liegt oder mehr als 3 dB unter dem zukünftigen Grenzwert (A = geräuscharmer Reifen).

4. Wintereigenschaften
Wenn ein Produkt die Eigenschaften für den Einsatz unter winterlichen Bedingungen aufweist, wird dem EU-Etikettenaufkleber ein Piktogramm für die Schneehaftung hinzugefügt. Bei Nordic PCR (C1)-Reifen kann auch ein Eishaftungs-Logo hinzugefügt werden.

* Spikereifen erhalten kein Reifenlabel, wohingegen Spikereifen, die ohne Spikes verkauft werden, ein Reifenlabel haben.